Links ĂŒberspringen

Grußwort von BĂŒrgermeister Stefan Erb zum neuen Jahr 2022

Liebe MitbĂŒrgerinnen und MitbĂŒrger,

 

wir alle hatten die Hoffnung, die Pandemie im vergangenen Jahr mittels schnell zur VerfĂŒgung stehender moderner Impfstoffe zu besiegen. Die Impfquote reicht allerdings leider bisher nicht aus, so dass das Virus immer noch im Mittelpunkt aller Unternehmungen und Planungen steht.

Das Leben und Wirken in der Stadt Erlensee war in den letzten Monaten fĂŒr uns alle voller ungewohnter Herausforderungen. Wenn ich es mit einer mittelschweren Bergwanderung vergleiche, gab es TĂ€ler und Höhen zu bewĂ€ltigen. Zum Verschnaufen blieb mir persönlich kaum Zeit und mir fehlten die persönlichen Begegnungen mit Ihnen. Ich denke, dass es vielen von uns ebenso ging und wir deshalb von 2021 sicher nicht von einem Jahr sprechen können, auf das wir bedingungslos positiv zurĂŒckblicken können.

Und trotzdem ist das, was geleistet wurde, Beleg dafĂŒr, dass wir zusammenstehen können, wenn es darauf ankommt:

Die GewĂ€hrleistung einer guten Kinderbetreuung in unseren KindertagesstĂ€tten hatte höchste PrioritĂ€t und die AblĂ€ufe mussten stĂ€ndig und bis zuletzt an die Vorgaben der Corona-Sicherheitsbestimmungen angepasst werden, zumal es hier seit Herbst wieder vermehrt Corona-FĂ€lle gibt und einzelne Gruppen zeitweise geschlossen werden mussten. Unser Betreuungspersonal steht weiterhin unter hohem Druck. Ich weiß diesen außerordentlichen Einsatz der Leitungen und aller Erzieherinnen und Erzieher sehr zu schĂ€tzen und möchte Ihnen an dieser Stelle meinen Dank und Respekt – sicher im Namen vieler – aussprechen.

Mit Beginn des Jahres 2021 ist sowohl im Fachbereich Hochbau und Liegenschaften als auch im Fachbereich Tiefbau und GrĂŒnanlagen dank guter und vorausschauernder Planungen – es fehlt an Handwerkern und Baumaterial – viel in Bewegung gesetzt worden:

So konnten z.B. das beschlossene Bauprojekt KiTa „Leipziger Straße“ im Zeitplan bleiben. Das Richtfest zu dieser neuesten, grĂ¶ĂŸten und rd. 8 Mio.-Euro-teuren KindertagesstĂ€tte feierten wir im August, der Inbetriebnahme im Herbst 2022 steht nichts im Wege.

Das alte Gemeindehaus an der Fröbelstraße wurde abgerissen. Hier wird im nĂ€chsten Jahr ein neuer 4-gruppiger Kindergarten samt neuem Jugendzentrum gebaut.

Unser Limespark im Herzen der Stadt wĂ€chst sichtbar und bietet Abwechslung im Alltag an der frischen Luft fĂŒr Groß und Klein. Im grĂŒnen Ambiente dieses Generationenparks wurde auch die Natur-KiTa verwirklicht und damit dem gestiegenen Betreuungsbedarf Rechnung getragen. Ein zweiter Bauwagen wurde gerade geliefert und steht schon bald fĂŒr die Betreuung 20 weiterer Kinder zur VerfĂŒgung.

Der Um- und Anbau des FeuerwehrgerÀtehauses Langendiebach schreitet weiter voran, und das Bauende ist in Sicht.

Die zweite Anbindung des Fliegerhorstes an die Landesstraße, die sog. SĂŒd-Ost-Anbindung, hingegen hat gerade erst mit dem Spatenstich Ende November begonnen.

 

Und auch außerhalb stĂ€dtischer Projekte hĂ€lt der Bauboom in Erlensee ungebrochen an. Neben Großprojekten wie dem Lidl-Zentrallager, DHL, einer Waschstraße im Gewerbepark an der A45, der lang ersehnten Tankstelle fĂŒr Langendiebach und weiteren gewerblichen Entwicklungen bleibt auch die AktivitĂ€t im Bereich des Wohnungsbaus ungebrochen hoch. Mit dem Projekt der Selbsthilfe Körperbehinderter Hanau-Gelnhausen wurde an der Langendiebacher Straße bezahlbarer Wohnraum geschaffen, und auf vielen privaten FlĂ€chen findet eine nie dagewesene Nachverdichtung statt, die unzĂ€hlige zusĂ€tzliche Wohnungen schafft.

 

Erlensee wĂ€chst also stetig weiter – die Marke von 16.000 Einwohnerinnen und Einwohnern wurde erreicht.

Auch das muss Ansporn fĂŒr Politik und Verwaltung sein, die Beteiligung von BĂŒrgerinnen und BĂŒrgern nach wie vor groß zu schreiben. Ziel muss es sein auch in Zukunft die AblĂ€ufe und Planungen der Stadtverwaltung transparenter zu machen und diejenigen, um die es geht, bereits im Vorfeld mit einzubeziehen. Verwaltung und Politik haben sich auf den Weg gemacht neue und zeitgemĂ€ĂŸe Angebote zu gestalten. Ich hoffe, dass wir im Jahr 2022 hier erste Veranstaltungen und Aktionen erleben werden, denn die neu eingefĂŒhrte BĂŒrgerfragestunde, in der sich die BĂŒrger in der Stadtverordnetensitzung zu Wort melden können, sollte nur ein Anfang sein.

In diesem Zusammenhang ermöglicht der vor kurzem runderneuerte Internetauftritt der Stadt Erlensee zudem, behördenĂŒbergreifend wichtige Dienstleistungen online abzurufen oder zu beantragen.

Auch die Sicherheitsinitiative KOMPASS (KOMmunalProgrAmmSicherheitsSiegel), der die Stadt Erlensee im Januar 2021 beigetreten ist, startete mit einer BĂŒrgerbefragung bei der Sie  die Gelegenheit hatten, uns ihre Sorgen und Ängste anonym mitzuteilen und hierdurch an der Erhebung der SicherheitsbedĂŒrfnisse in Erlensee mitzuwirken. Auch hier dĂŒrfen wir auf die Auswertung und die daraus resultierenden Maßnahmen gespannt sein.

Trotz der vielen EinschrĂ€nkungen haben wir in 2021 alles das, was möglich war, umgesetzt. Erlensee soll als „Essbare Stadt“ und „Klimakommune“ erlebbar werden – die AnfĂ€nge sind gemacht. Was mich besonders gefreut hat, waren z.B. die fast 30.000 km, die 177 Radfahrerinnen und Radfahrer bei unserer ersten Teilnahme beim Stadtradeln zusammen zurĂŒckgelegt haben.

Am Ende meines Neujahrsgrußes möchte ich allen BĂŒrgerinnen und BĂŒrgern danken, die mit ihrem Engagement unser Gemeinwesen gestĂŒtzt, getragen und gestaltet haben.

FĂŒr ihr unermĂŒdliches Engagement danke ich ausdrĂŒcklich dem Team des Rathauses mit seinen Außenstellen, den politisch Verantwortlichen aller Fraktionen und den vielen Ehrenamtlichen in Vereinen und Hilfsorganisationen. Besonders hervorheben möchte ich diejenigen, die rund um die Uhr fĂŒr unsere Sicherheit bereitstehen und helfen, wenn eine Notlage eintritt; hier oder wie im vergangenen Jahr leider in Rheinland Pfalz. Unsere Kameradinnen und Kameraden von Freiwilliger Feuerwehr und THW waren auch dort wieder zur Stelle.

In diesem Sinne wĂŒnsche ich Ihnen und uns allen in unserer Gesamtheit und Gemeinschaft ein zufriedenes, glĂŒckliches und gesundes Jahr 2022.

Ihr
Stefan Erb
BĂŒrgermeister der Stadt Erlensee

Quelle: Pressemitteilung Stadt Erlensee